Das Bauerndorf

In diesem Dorf hat sich trotz der Nähe zur Stadt eine ländliche Kultur erhalten. Die Bauern sind frei, dass heißt sie müssen keine Abgaben zahlen. Da die Stadt ein guter Abnehmer für landwirtschaftliche Produkte ist, leben sie einen relativ hohen Lebensstandard. Es lohnt sich, Bauer zu sein. Die Verwaltung von Tredalor schränkt die Freiheit der Bauern möglichst wenig ein, da die Stadt auf die Nahrungsmittel angewiesen ist.

Außerdem hat sich in diesem Dorf etwas entwickelt, das zu den Einmaligkeit von Tredalor in Dracandria gehören dürfte. An Wochenenden und Feiertagen lieben es die Stadtbewohner, das Dorf zu besuchen und die ungewöhnliche Lebensart der Dörfler zu genießen. Die Dorfbewohner haben sich auf diese Besuche spezialisiert. So finden sich an den Wochenenden Gartenlokale, die Bauersfrauen verkaufen frisches Gemüse und es finden Erlebnisstunden statt, in denen die Städter die Arbeit auf dem Feld ausprobieren können.

Die Bauern halten die Städter zwar für ein wenig verrückt, doch das Geld, das diese ihnen geben, um die schwere Arbeit ausprobieren zu dürfen, nehmen sie selbstverständlich gerne. Es ist nur zu hoffen, dass die Bauern sich nicht zu sehr auf das Geldverdienen spezialisieren und wie der Bewohner von Tredalor werden.

Print Friendly, PDF & Email