Das Labor

Es handelt sich um das bevorzugte Lokal der wissenschaftlichen Schüler der Tredalor Hauptschule und nicht etwa um einen Ort für wissenschaftliche Übungen. Der Gastraum ist in dunklem Holz gehalten und mit mathematisch-technischen Zeichen und Symbolen verziert. Es gibt hier eine große Auswahl von Fruchtgetränken und nur wenig Alkohol, da diese Schüler sich ihre geistigen Fähigkeiten nicht durch derlei Stoffe beeinträchtigen wollen.

Für den klar denkenden Bürger stellt sich, wenn er den Gesprächen lausch, des öfteren die Frage, wovon diese Leute überhaupt reden und ob sie noch klar bei Verstand sind. Die aller abstruseste Idee, die vor kurzem jemand in diesem Lokal verbreitet war die, dass Säuren eine Menge kleiner, spitzer Dreiecke wäre, womit logisch zu erklären wäre, warum sie Schaden an zum Beispiel Velen hinterlassen. Seifenlauge hingegen sei eine Menge von kleinen Kugeln, die die Haut weich umschmeicheln. Das Erstaunliche bei der Sache ist, die anderen Gäste fanden die Erklärung logisch und faszinierend, obwohl sie doch alle wissen mussten, dass sowohl Säure als Seifenlauge Flüssigkeiten sind und nicht eine Menge von geometrischen Formen.

Print Friendly, PDF & Email