Die Banken

Um einen kleinen, idyllischen Park südlich der Schlossinsel liegen die sechs Großbanken der Stadt angeordnet. Alles prachtvolle, hohe Häuser, denen man ihre Sicherheit von außen nicht unbedingt ansieht. Sie verwalten ein Großteil der Vermögen von Händlern, Handwerkern, aber auch der Stadt selbst. Warentermingeschäfte können hier getätigt werden. Sie versprechen hohe Gewinne. Die Banken werden von der Mark- & Münzaufsicht einmal jährlich überprüft. Die Zinsen liegen im Augenblick bei ca. 5% pro Jahr, schwanken aber je nach eingezahlter Geldsumme und Verhandlungsgeschick etwas nach oben und besonders nach unten. Bis auf eine Bank im Westen des Viertels vergeben die Institute Kredite nur gegen hohe Sicherheiten und Zinsen (zur Zeit etwa 15%). Bei dem schwarzen Schaf können als Sicherheit auch Köpfe (besonder gern junge und weibliche) und ähnliches gegeben werden. Die Banken haben eine nicht unerhebliche Macht in der Stadt. Die Kontrollen sind wahrscheinlich deshalb streng und sogar gerecht und gründlich. Wie es die letztgenannt Bank immer wieder schafft, ihre Geschäfte zu tarnen ist mir schleierhaft, denn sie sind stadtbekannt.

Print Friendly, PDF & Email