Soltar der Schmied

Soltar ist vielleicht nicht der beste velenische Schmied, den man sich vorstellen kann, aber das macht nicht viel aus. Seine Haupeinnahmequelle ist der Handel mit Informationen. Durch sein schier unglaubliches Spitzelnetz in Tredalor weiß er über alles und jeden Bescheid. Und er macht sein Wissen zu Gold. Zu viel Gold! Inzwischen ist sein Vermögen und sein Einfluss so stark gewachsen, dass selbst die Diebesgilden ihm mit Vorsicht begegnen müssen. Was nicht heißt, dass sie ihn fürchten, aber wer verzichtet schon gerne auf eine sichere und vergleichsweise einfache Informationsquelle?

Dem arglosen Betrachter mag dieser Sachverhalt nicht ins Auge fallen. Eine Schmiede, in der Metall in allen Varianten verkauft wird. Vom Schwert zum Spaten, von der filigranen Bronzeskulptur bis zum Hammer. Doch dem Kenner wird auffallen, dass die Arbeiten von vielen unterschiedlichen Schmieden geschmiedet wurden, denn Soltar ist faul. Er lässt seine Leute und sein Geld für sich arbeiten. Da er viel Wert auf Stil legt und seine Fassade, die eigentlich keinem Zweck mehr dient, da jeder weiß womit er in Wahrheit sein Geld verdient, kann man in seinem Lagen sehr gute Waffen und auch andere Ausrüstungsgegenstände kaufen. Manchmal kann man dort sogar Waren der bekanntesten velenische (auch wenn niemand weiß, wo diese sind) und auch zwergischen Schmiede erstehen (sie sind natürlich alle von Soltar persönlich!).

Soltar ist nach außen hin sehr „velenisch“ und intolerant gegenüber anderen Rassen, doch in Wahrheit ist er nur egoistisch. Er ist nur auf seinen Vorteil bedacht. Er lebt in einem der nobelsten Häuser im Nord-Osten der Stadt, wo er auch seine „Schmiede“ betreibt. Wenn man sich diesen Straßenzug genau anschaut, wird man feststellen, dass sich erstaunlich viele Unauffällige verteilt haben und man hier besser keinen Aufstand proben sollte. Wo und wie Soltar seine Spitzel verteilt hat, und wen er geschmiert hat, weiß wohl außer Soltar niemand genau. Er hat zwar Gehilfen, die die Arbeit für ihn tun, kaum einer weiß jedoch vom anderen. Man sollte versuchen Soltar in Ruhe zu lassen und hoffen, dass er nicht allzu viel über einen erzählt. Das ist sowieso einer der Sichersten Wege in Tredalor ein langes und glückliches Leben zu haben.

Print Friendly, PDF & Email