Schlagwort-Archive: Schmiede

Nagelschmiede

Diese sehr spezialisierte Schmiede wird von Baka einem kräftigen Hügelzwerg betrieben, sie liegt in der Gegend nördlich der Werftarbeitersiedlung und ist wirtschaftlich stakt abhängig von der Janus-Werft. Fast alle Nägel, die in der Schmiede hergestellt werden kauft die Werft auf, da es für sie einfacher ist, als die Nägel selber herzustellen. Für den Hausbau werden weniger Metall- als viel mehr Holznägel verwendet, daher ist dieser Markt für die Schmiede nicht zugänglich. Es lässt sich jedoch gut als einziger Nagelschmied in Tredalor leben, da sehr viele Schiffe gebaut werden.

Bakas Schmiede ist ein Großes Haus aus roten Ziegeln mit einem hohen Schornstein, dessen schwarzer Rauch bei schlechtem Wetter große Teile des Viertel einhüllt. Obwohl die Stadtverwaltung schon öfter unter Strafandrohung für Abhilfe sorgen wollte, hat sich nichts geändert, denn Baka behauptet, es müsse so rauchen, damit die Nägel gut werden. Außerdem würde sich der Verwaltung hüten, die Schmiede wirklich zu schließen, denn ohne Nägel keine Schiffe und ohne Schiffe keine Marine und viel schlimmer, kein Handel. Was der starrköpfige Zwerg genau verbrennt, weiß niemand, und es will wohl auch lieber keiner wissen, jedenfalls stinkt es entsetzlich, so dass elf den Bewohnern der näheren Umgebung nur einen kräftigen Wind wünschen kann.

Die Speicherstadt (Freihafen)

Ein großer Gebäudekomplex in der Mitte der Speicherstadt, ist das größte Handelsgebäude der Stadt, es ist die örtliche Niederlassung von Abrinil’s Handelsgesellschaft . Es besteht auf drei Teilen und hat intern zwei Brücken. Die drei Teile beherbergen zwei Lager in den hinteren Teilen und das Kontor direkt am großen Fluss. Die Insel, auf der sich das Kontor befindet, birgt auch gleichzeitig einige Werkstätten, die die angelieferten Waren weiterverarbeiten und veredeln. Darunter befindet sich eine Kaffeerösterei, eine Teemischerei, Tabakverarbeitung, eine Schmiede, eine Spinne-, Webe- und Schneiderei, eine Juwelierwerkstatt sowie eine Gewürzmühle. Die Qualität der Produkte ist in diesen Werkstätten nur zweitrangig, die Masse und der geringe Preis sind entscheidende Anforderungen.

Das Gelände ist anders als bei den meisten der anderen Grundstücken wirklich Eigentum der Handelsgesellschaft. Die Vertragsverhandlungen, die zu diesem Erwerb führten liegen sehr im Dunkeln und wurden mit zweifelhaften Mitteln geführt. Die Speicherstadt ist hauptsächlich auf dem Wasserwege zu erreichen. Die einzige Straße führt von Norden in das Stadtviertel, wobei sie eine Holzklappbrücke überquert. An jeder Ecke des Freihafens befindet sich ein Wachturm, von denen aus die Einhaltung der Zollgrenze überwacht wird. In der Speicherstadt findet man des Nachts dunkle Gestalten, die allen Arten von Geschäften nachgehen, man kann hier so gut wie Alles kaufen, was es am Tag nicht gibt. Die Führung der örtlichen Polizei weist die Kenntnis von solchen Aktivitäten weit von sich. Doch eine Durchsuchung bei Nacht hat noch nicht stattgefunden. Möglicherweise hat die Obrigkeit Angst vor Gewalt, doch in dieser Stadt ist es viel wahrscheinlicher, dass die „Händler“ eine großzügige Spende getätigt haben.

Das Gildehaus der Schmiede

liegt praktischer weise auch im Zwergenviertel, da sowieso fast alle Schmiede Zwerge sind. Es ist ein großes Haus aus roten Steinen, die äußerlich mit schmiedeeiserne Klammern zusammengehalten werden, anstatt mit Mörtel verbunden zu sein. Der Beruf bringt es wohl mit sich… Die Gilde ist ähnliche demokratisch organisiert wie der Rat der Stadt. (wer das meiste Geld hat, hat am meisten zu sagen)

Die Zeiten in denen der größte Hammer der stärkste Meinung vertrat sind glücklicherweise vorbei. Doch die Zwerge erinnern sich noch gerne an diese wie sie sagen glorreichen Zeiten in denen die Faust das Recht machte. Die Gilde der Schmiede ist verhältnismäßig einflussreich, denn Eisenwaren werden in einer Stadt wie Tredalor immer und überall gebraucht und der Import ist wie schon früher erwähnt teuer und langwierig, außerdem würde man an entscheidender Stelle (Waffen zum Beispiel) von anderen (eventuellen Feinden) abhängig und wer will das schon ?

Somit sind die Zwerge zwar nicht im wirklichen Rat von Tredalor vertreten, immerhin ist es vornehmlich eine Stadt der Velen, aber sie haben durch diese Gilde doch bei wichtigen Entscheidungen ein Wort mitzureden. Sie machen von diesem Recht nicht zu häufig Gebrauch, wohl weil die hohe Kunst der Politik ihnen fremd ist, aber es ist noch nie vorgekommen, dass sie auf der Schlossinsel nicht angehört wurden, wenn es ihr Begehr war.