Schlagwort-Archive: Zwergendorf

Rathaus der Zwerge

Es ist das einzige Gebäude, das direkt auf dem Marktplatz der Zwergensiedlung steht. Es besteht noch aus der Zeit, als das Zwergenviertel ein selbständiges Dorf war. Der etwas eigensinnigen Art der Zwerge entsprechend, verwenden sie es auch heute noch für Entscheidungen, die nur sie betreffen oder zu betreffen scheinen. Der Rat der Zwerge besteht aus den wichtigsten zwergischen Handwerkern, denn Wahlen sind den Zwergen ein Fremdwort, wenn ich mich nicht irre, gibt es nicht einmal ein zwergisches Wort für „Wahlen“. Aber was soll’s, es sind ja doch diejenigen im Rat vertreten, die die Überzahl der Beratungen betrifft. Von Außen fällt das Haus dadurch auf, das es anders als die umstehenden Fachwerkhäuser aus großen Felssteinen aufgeschichtet ist. Das dokumentiert die Leidenschaft der Zwerge, in Felsen herum zu graben und ihre Liebe zu jeder Art von Stein, auch wenn sie schon seit langer Zeit in ganz normale Häusern leben.

Dieses Zwergendorf ist auf jeder Zeichnung von Tredalor deutlich zu erkennen, die Hauser sind etwas kleiner, als die der Velen und auf jeden Fall deutlich massiver und mächtiger gebaut. Jede Form von Schmuckelementen ist hier fremd. Diese Häuser sind stabil, praktisch und hässlich, letzteres sollte man einem Zwerg aber nicht unbedingt ins bärtige Gesicht sagen. Das deutlichste Zeichen für den „Grenze“ des Zwergendorfs zum Rest der Stadt ist die Ringstraße, die einmal um das Dorf herumläuft.