Tredalor

Eine der größten Städte in ganz Dracandria, mindestens aber im Kaiserreich. Auch wenn „Kaiserreich“ mehr nur eine Einordnung in eine Region ist, denn Tredalor labt vom Handel und einer guten Portion Unordnung (nicht Chaos, das will niemand). Einen adligen Herrscher akzeptieren die Städter schon lange nicht mehr über sich und der Kaiser tut sein Möglichstes, die Stadt zu ignorieren. Niemand würde sich wundern, wenn diese Ignoranz Jahr für Jahr mit dem einen oder anderen Barren Gold erkauft wird.

Für eine Stadt wie Tredalor, deren Haupterwerb der Handel ist, ist ein einheitliches Münzsystem von großer Bedeutung. Münzen aus Tredalor werden fast überall in Dracandria als Zahlungsmittel gerne genommen, auch wenn alle an ihren eigenen Münzen festhalten.

Ockergeld

Auf Grund der leicht rötlichen Farbe des Tredalor Geldes wird es Ockergeld genannt. Es wird an zentraler Stelle in der Münze geprägt.

folgende Münzen befinden sich in genau überwachter Menge im Umlauf in Klammern ist der Umrechnungskurs in Goldmünzen der Stadt Reftrec angegeben:

* Pentdekader (50 GM)
* Duodekader (20 GM)
* Dekader (10 GM)

Siegelgeld

Um größere Mengen Geldes sicher transportieren zu können wurde das Sigelgeld erfunden.

Dieses „Geld“ besteht aus einem Bogen speziellen Papiers von 1/2 mal 1/4 Fuß. Auf seiner Rückseite ist ein buntes Strichmuster aufgemal oder gedruckt, das bei flüchtiger oder auch genauerer Betrachtung keinen Sinn zu ergeben scheint.
Diejenigen, die Sigelgeld als Geldersatz annehmen, besizen einen wundersamen kleinen Kasten, in den genau ein Bogen Geld hineinpaßt. sie können in diesen Kasten etwas sehen, das ihnen zeigt, ob ein Bogen echt ist oder nicht. Was sie sehen, hat aber noch keiner von ihnen preisgegeben.

Print Friendly, PDF & Email