Weinhandlung „Bei Gilo“

Gilo führt ein hübsches, kleine Geschäft nahe dem Marktplatz der Zwerge. Die Weine, die er anbietet sind gut, aber nichts besonderes. Für Stammkunden hat Gilo in einer kleinen Ecke im Keller, in der die auch bessere Tropfen lagern, doch die sind wie gesagt nicht jedem zugänglich. Man oder besser noch Zwerg muss schon ausdrücklich danach fragen und außerdem Gilo sympathisch sein. Merkwürdig ist es schon, dass ein Velen seine Weinhandlung ausgerechnet im Viertel der Zwerge aufmacht, doch Gilo ist ein unverbesserlicher Weltverbesserer. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Zwergen die velenische Zivilisation zu bringen. dass diese gar nicht wollte, fiel ihm nie auf.

Heute haben sich die Zwerge mit diesem Velen abgefunden, der ihnen immerhin bei allen Fragen, die sie über die Velen und ihre Lebensweise habe, gerne Auskunft gibt. Das ist auch der Grund für die meisten Besuchte in diesem Laden, irgendein Zwerg hat eine Frage über die merkwürdigen Gewohnheiten der Velen, sei es, dass er irgendwo ein Gerücht gehört hat oder einen Besuch in einen der eher von Velen bewohnten Viertel machen musste. Dann geht er in Gilos Laden und stellt seine Frage. Da die Zwerge inzwischen den praktischen Nutzen dieses Missions-Velen erkannt haben, haben sie es sich zu Gewohnheit gemacht, immer eine Flasche Wein zu kaufen, bevor sie eine Frage stellen. Was die Zwerge mit dem Wein machen, ob sie ihn wirklich trinken oder irgendwo im Keller einlagern, ist mir unbekannt. Jedenfalls kann Gilo als weinverkaufendes Auskunftsbüro recht gut leben. Überdies kann er, wenn er abends in unserem Viertel mit anderen Velen zusammensitzt wundervolle Geschichten über die Fragen der Zwerge erzählen.

Print Friendly, PDF & Email